Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorScheermesser, Mandy-
dc.contributor.authorAllet, L.-
dc.contributor.authorBürge, E.-
dc.contributor.authorStegen, Cordula Mareike-
dc.contributor.authorNast, Irina-
dc.contributor.authorSchämann, Astrid-
dc.date.accessioned2019-01-23T10:27:49Z-
dc.date.available2019-01-23T10:27:49Z-
dc.date.issued2011-
dc.identifier.issn1860-3092de_CH
dc.identifier.issn1860-3351de_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/14514-
dc.description.abstractHintergrund: Mit der Einführung der Bologna-Reform im Jahr 2006 wurde das Ausbildungssystem der Physiotherapeuten in der Schweiz auf akademisches Niveau angehoben. Dies hat zu einer Diskussion hinsichtlich des Direktzugangs zur Physiotherapie geführt. Ziel: Ziel dieser Fragebogenuntersuchung war es, die Einstellung von Physiotherapeuten in der Schweiz zum Direktzugang zu erfahren und ob sie sich einen Direktzugang zutrauen. Methode: Nach einer kulturellen und sprachlichen Validierung der Befragungsinstrumente wurde der Fragebogen im Mai 2010 an die Mitglieder des Schweizer Physiotherapie Verbandes verschickt. Die Rücklaufquote betrug 27 %. Ergebnisse: Die Mehrheit (86 %) der befragten Physiotherapeuten befürwortet die Einführung des Direktzugangs in der Schweiz, und 84 % trauen sich den Direktzugang auch zu. Laut 60 % der Befragten sind dafür jedoch zusätzliche Qualifikationen unabdingbar. Umfassendes Wissen über Pathologie (Red Flags; 90 %), Differenzialdiagnostik (75 %) und die Teilnahme an Weiterbildungen (65 %) werden am wichtigsten erachtet. Schlussfolgerungen: Physiotherapeuten in der Schweiz zeigen eine positive Einstellung gegenüber dem Direktzugang. Damit liegen vergleichbare Ergebnisse mit Deutschland vor. Weitere Schritte sind notwendig, um den Direktzugang in der Schweiz voranzubringen, wie z. B. die Durchführung von Pilotprojekten mit realistischen Zielen.de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherThiemede_CH
dc.relation.ispartofPhysiosciencede_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectDirektzugangde_CH
dc.subjectEinstellungde_CH
dc.subjectKulturelle Validierungde_CH
dc.subjectPhysiotherapiede_CH
dc.subjectFragebogende_CH
dc.subject.ddc615.82: Physiotherapiede_CH
dc.titleDirektzugang zur Physiotherapie in der Schweiz : kulturelle Validierung eines Fragebogens und Untersuchung der Einstellung von Physiotherapeutende_CH
dc.typeBeitrag in wissenschaftlicher Zeitschriftde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementGesundheitde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Physiotherapie (IPT)de_CH
dc.identifier.doi10.1055/s-0031-1281837de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.issue4de_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.pages.end149de_CH
zhaw.pages.start143de_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.volume7de_CH
zhaw.publication.reviewNot specifiedde_CH
zhaw.funding.zhawDirektzugang zur Physiotherapie in der Schweizde_CH
Appears in collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.