Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-19619
Publication type: Master thesis
Title: Flug „à la Carte“ : Akzeptanzfaktoren für die Wahl von Ancillary Services in der Airline-Branche
Authors: Federer, Yannick
Advisors / Reviewers: Fuchs, Rainer
Vogt, Helen
DOI: 10.21256/zhaw-19619
Extent: 72
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subject (DDC): 658.8: Marketing management
Abstract: Als Ancillary Services werden in der Luftfahrtbranche Produkte und Dienstleitungen verstanden, welche Passagiere vor, während und/oder nach einem Flug zu einem herkömmlichen Flugticket dazukaufen können. Ursprung dessen findet sich in den Geschäftsmodellen sogenannter Billigfluggesellschaften wieder, welche anfingen das Reiseerlebnis zu entbündeln, indem sie für Produkte und Dienstleistungen Gebühren erhoben haben, welche in der Vergangenheit kostenlos waren. Durch die Verschärfung des Wettbewerbs aufgrund zunehmender Eintritte von Billigfluggesellschaften und steigender Betriebskosten, haben traditionelle Fluggesellschaften ihre Strategien überdacht und den Verkauf von Ancillary Services zunehmend vorangetrieben. Ziel dieser Arbeit ist es, die Akzeptanz von Ancillary Services in der Airline-Branche zu erarbeiten. Darüber hinaus werden Faktoren, die diese signifikant beeinflussen, identifiziert und analysiert. Zudem wird die Bekanntheit einzelner ausgewählter Ancillary Service Produkte und Dienstleistungen aufgezeigt und erörtert. Aufgrund der hohen Ergebniszuverlässigkeit und -objektivität wurde auf eine quantitative Datenerhebungsmethodik in Form einer Online-Befragung von gesamthaft 207 Probanden zurückgegriffen. Eine umfängliche und kritische Literaturrecherche bildete die Basis für den Stand des Wissens dieser Thematik. Es ist aus dieser Recherche hervorgegangen, dass das Technology Acceptance Model (TAM) ein geeignetes Instrumentarium zur Erforschung der Akzeptanz von Produkten darstellt. Ein Zusammenzug aus vergangenen Studien in diesem Bereich bildete die Grundlage für das Conceptual Model dieser Arbeit. Insgesamt wurden 22 Beziehungen resp. Hypothesen zur Akzeptanz und deren Einflussfaktoren untersucht. Dabei konnten in 21 Beziehungen signifikante Einflüsse der Variablen bestätigt werden. Lediglich das Alter besitzt gemäss der Auswertung keinen signifikanten Einfluss auf die wahrgenommene Nützlichkeit von Ancillary Services. Diese Erkenntnis deckt sich mit vergangenen Studien. Aus der Analyse der Daten konnte eine leicht positive Akzeptanz von Ancillary Services festgestellt werden. Die Altersgenerationen unterscheiden sich nicht systematisch in ihrer Akzeptanz. Auch die Bekanntheit der einzelnen Services ist hoch, jedoch wurden die Produkte/Dienstleistungen von 26.1% noch nie gekauft. Jeder der untersuchten Ancillary Services würden die Probanden eher auf Langstreckenflüge kaufen. Des Weiteren bestehen signifikante Unterschiede die Produkte/Dienstleistungen auf Geschäfts- oder Freizeitreisen zu kaufen. Ausserdem besteht ein Bedürfnis nach personalisierten Ancillary Services Angeboten. Bei der Kommunikation sollte die Nützlichkeit und das Vergnügen dieser Services hervorgehoben werden, da bei diesen Variablen eine Signifikanz des Einflusses besteht.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19619
License (according to publishing contract): CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Departement: School of Management and Law
Appears in collections:MSc Business Administration

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Master Thesis_Yannick_Federer.pdf1.78 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.