Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorRosenberger Staub, Nicole-
dc.contributor.authorDreesen, Philipp-
dc.contributor.authorKrasselt, Julia-
dc.contributor.authorKlopfenstein Frei, Nadine-
dc.contributor.authorBubenhofer, Noah-
dc.contributor.authorKehl, Konstantin-
dc.contributor.authorGabriel, Rainer-
dc.date.accessioned2020-10-21T13:50:08Z-
dc.date.available2020-10-21T13:50:08Z-
dc.date.issued2019-11-25-
dc.identifier.urihttps://www.stadt-zuerich.ch/sd-diskursanalysede_CH
dc.identifier.urihttps://www.stadt-zuerich.ch/content/dam/stzh/sd/Deutsch/neu/%c3%9cber%20das%20Departement/Publikationen/Studien%20und%20Analysen/Bericht%20Diskursanalyse%20Sozialhilfe%20ZHAW.pdfde_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/20651-
dc.description.abstractDie Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat im Auftrag des Sozialdepartements der Stadt Zürich den medialen Diskurs zur Sozialhilfe in der Schweiz zwischen den Jahren 2010 und 2019 untersucht. Um möglichst hohe Praxisnähe zu gewährleisten, wurden Forschungsgegenstände, konkrete Forschungsfragen und Ergebnisse in einer Reihe von Workshops unter Beteiligung des Forschungsteams und von Leitungspersonen des Sozialdepartements im Frühjahr und Sommer 2019 wechselseitig diskutiert und abschliessend definiert. Auf Grundlage von Recherchen in der Schweizer Mediendatenbank konnten Aussagen darüber generiert werden, wie innerhalb der Schweizer Print- und Online-Medien über Sozialhilfe berichtet wird. Die präsentierten Analysen zeigen das Spektrum und die Breite der medialen Positionen, lassen jedoch keine qualitative Gewichtung im Sinne von Auflagenstärke oder «Lautstärke» der (z.B. Boulevard-)Medien zu. Ausserdem geben die durchgeführten Analysen nicht notwendigerweise die öffentliche Meinung der Bevölkerung oder der Politik wieder. Zwar spielt die mediale Berichterstattung eine wichtige Rolle bei der öffentlichen Meinungsbildung, doch war die effektive Medienrezeption durch die Bevölkerung und Politik nicht Gegenstand dieses Projekts. Ziel war es, den Schweizerischen Mediendiskurs zur Sozialhilfe in der jüngeren Vergangenheit nachzuzeichnen und seine spezifischen Charakteristika herauszuarbeiten; dies unter anderem hinsichtlich der Fokussierung auf bestimmte Aspekte resp. Ursachen von Sozialhilfe, der medialen Bewertung von Sozialhilfe sowie des von den Medien gezeichneten Gesamtbilds der Sozialhilfe.de_CH
dc.format.extent58de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherSozialdepartement der Stadt Zürichde_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectDiskursanalysede_CH
dc.subjectSozialhilfede_CH
dc.subjectSozialhilfediskursde_CH
dc.subjectMedienanalysede_CH
dc.subject.ddc070: Nachrichtenmedien, Journalismus und Verlagswesende_CH
dc.subject.ddc361: Sozialarbeit und Sozialhilfede_CH
dc.titleLinguistische Diskursanalyse zu «Sozialhilfe»de_CH
dc.typeWorking Paper – Gutachten – Studiede_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementAngewandte Linguistikde_CH
zhaw.departementSoziale Arbeitde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM)de_CH
zhaw.organisationalunitInstitute of Language Competence (ILC)de_CH
zhaw.publisher.placeZürichde_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.webfeedDigital Linguisticsde_CH
zhaw.webfeedOrganisationskommunikation Managementde_CH
zhaw.author.additionalNode_CH
zhaw.display.portraitYesde_CH
Appears in collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.