Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-21078
Publication type: Bachelor thesis
Title: Multicomponent Interventions zur Prävention eines postoperativen Delirs bei geriatrischen Patient_innen
Authors: Bechtiger, Marco
Dürr, Giulia
Advisors / Reviewers: Braun, Astrid
DOI: 10.21256/zhaw-21078
Extent: 81
Issue Date: 2020
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Postoperative Delirium; Geriatric; Multicomponent Intervention; Hospital
Subject (DDC): 305: Groups (age, origine, gender, income)
616.8: Neurology, diseases of nervous system
Abstract: Hintergrund: Im Jahre 2015 wurden 663‘190 Hospitalisierungen von Patient_innen über 60 Jahren gezählt, wovon die Hälfte chirurgische Eingriffe betraf (Bundesamt für Statistik, 2017). Das postoperative Delir ist eine sehr häufige und schwerwiegende Komplikation nach operativen Eingriffen bei älteren Patient_innen. Deshalb wurde der Frage nachgegangen, wie die Literatur die Wirksamkeit von «Multicomponent Interventions» zur Prophylaxe eines postoperativen Delirs bei geriatrischen Patient_innen auf Bettenstationen im Akutspital einschätzt. Methode: Es wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken PubMed und CINHAL durchgeführt. Nach dem Auswahlverfahren und unter Berücksichtigung der Einund Ausschlusskriterien blieben sieben Studien übrig, die in den Analyseprozess einbezogen wurden. Ergebnisse: Die vorliegende Arbeit bestätigt, dass Multikomponenten-Interventionen, wie das Hospital Elder Life Program und das Modified Hospital Elder Life Program, zur Prävention eines postoperativen Delirs bei geriatrischen Patient_innen wirksam sind. Zusätzlich wurde ein umfassendes Delirassessment als die wichtigste Massnahme zur Delirprävention in allen sieben Studien beschrieben. Schlussfolgerungen: Das Delirassessment muss zwingend einen höheren Stellenwert für die Pflegefachpersonen erhalten, da sich Multikomponenten-Interventionen nur zur Prävention wirksam gezeigt haben. Zusätzlich ist die Erfassung der Risikofaktoren von grosser Bedeutung, da die Multikomponenten-Interventionen auf die einzelnen Risikofaktoren zugeschnitten sind.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/21078
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: School of Health Sciences
Appears in collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Bechtiger_Marco_Dürr_Giulia_18Dipl_BA.pdf1.6 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.