Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-23166
Publication type: Bachelor thesis
Title: Erfolgreiche Transition - was kann die Pflege beitragen? : wie Pflegefachpersonen Adoleszente beim Übertritt ins Erwachsenenspital unterstützen können
Authors: Bachmann, Gianna
Koch, Anja
Advisors / Reviewers: Bonomo, Armanda
DOI: 10.21256/zhaw-23166
Extent: 100
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Transition; Chronic illness; Nursing intervention; Nurse-led; Adolescent; Acute care
Subject (DDC): 610.73: Nursing
Abstract: Darstellung des Themas: In den letzten Jahren wuchs die Population von Adoleszenten mit speziellem Gesundheitsbedürfnis stark und somit werden neun von zehn Kindern mit einer chronischen Erkrankung das Erwachsenenalter erreichen. Diese Jugendlichen können nicht mehr im Kinderspital betreut werden und müssen einen Transitionsprozess zur Erwachsenenmedizin durchlaufen. Dafür gibt es in der Schweiz keinen nationalen Standard. Fragestellung: Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Frage, wie die Pflege Einfluss nehmen kann auf eine erfolgreiche Transition von der pädiatrischen zur Erwachsenenmedizin und -pflege. Methode: Es wurde eine systematische Literatursuche in den medizinischen und psychologischen Datenbanken CINAHL Complete, Pubmed, PubPsych und Medline durchgeführt. Fünf Studien wurden analysiert, zusammengefasst und kritisch beurteilt. Ergebnisse: Durch die Bearbeitung der ausgewählten Studien konnten fünf Faktoren, die die Pflege in der Transition beachten sollten, zusammengefasst werden: Faktoren der Pflegefachpersonen, Faktoren in Bezug auf die Patientinnen und Patienten, Faktoren zu den Beziehungen und der Kommunikation sowie Faktoren zum Erleben. Schlussfolgerung: Pflegefachpersonen benötigen eine umfassende Vorbereitung, um die Adoleszenten auf die Transition vorzubereiten und diese umzusetzen. Ein Einbezug des Familiensystems kann den Prozess unterstützen. Schulungen und Austausch mit Peers helfen den Adoleszenten, ihnen ihre Ängste und Unsicherheiten zu nehmen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/23166
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: School of Health Sciences
Appears in collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Bachmann_Gianna_Koch_Anja_Bachelorarbeit_PF18.pdf2.33 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.