Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-24651
Publication type: Master thesis
Title: Methodeneinsatz im Produktmanagement : eine Analyse der Erfolgsrelevanz von Methoden im Produktportfolio
Authors: Lorenzi, Daniele
Advisors / Reviewers: Fuchs, Rainer
Lutz, Sandra
DOI: 10.21256/zhaw-24651
Extent: 88
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subject (DDC): 658.5: Production management
Abstract: Das Schweizer Produktmanagement erachtet Zeitmangel heute als grosse Herausforderung. Gleichzeitig wird erwartet, dass kürzer werdende Innovations- und Produktlebenszyklen und die fortschreitende Digitalisierung diesen Mangel verschärfen und die Funktion des Produktmanagements an Komplexität gewinnen wird. Um die Effizienz in Managementfunktionen zu erhöhen, hat die Forschung die Erfolgsrelevanz von Methoden in Entwicklungs- und Projektportfolioprozessen untersucht und einen positiven Einfluss nachweisen können. Eine Untersuchung der Wirkungsweise von Methoden im Kontext von Produktmanagement blieb jedoch bis heute eine Forschungslücke. Um diese Lücke zu schliessen, wird einerseits die Wirkung des Methodeneinsatzes auf den Erfolg des Produktportfolios überprüft, andererseits die Einflüsse individueller Methoden darauf analysiert. Letzteres hat das Ziel dem Produktmanagement in der Praxis aufzuzeigen, welche Methoden die höchste Erfolgsrelevanz aufweisen und somit einen höheren Ressourceneinsatz ihrerseits rechtfertigen. Hergeleitet aus einer Literaturrecherche wird in einem ersten Schritt eine Konzeptualisierung der Funktion des Produktmanagements vorgenommen und diese in den Kontext von New Product Development (NPD), Projektportfoliomanagement (PPM) und Fuzzy Front End (FFE) eingegliedert. Die Messung des Methodeneinsatzes erfolgt schliesslich anhand einer quantitativen Online-Befragung im Umfeld der produzierenden Industrie in der Schweiz. Auf Basis einer Regressionsanalyse wird gezeigt, dass der Methodeneinsatz im Produktmanagement einen signifikanten Einfluss sowohl auf die Funktionsübergreifende Zusammenarbeit als auch den Erfolg von Produktportfolios hat. Es kann weiter dargelegt werden, dass die Erfahrung der Produktmanager keinen signifikanten Einfluss auf diese Variablen ausübt. Abschliessend wird aus den Ergebnissen der Korrelationsanalyse ersichtlich, dass die Methoden Conjoint-Analyse, Quality Function Deployment, Szenarioentwicklung & -analyse, Portfolio Maps und Morphologische Methoden, die Methoden mit der stärksten positiven Korrelation mit dem Erfolg von Produktportfolios darstellen. Dem Produktmanagement wird veranschaulicht, bei welchen Methoden eine Veränderung der Anwendungsintensität einen Mehrwert verspricht. Es wird darüber hinaus empfohlen, das Produktmanagement im Hinblick auf die Reduktion von Ambiguitäten in der Rolle des Produktmanagers zu professionalisieren und die Funktionsübergreifende Zusammenarbeit durch einen Abbau organisationaler Silos zu optimieren. Weiterführend könnte eine explorative Erforschung der in der Praxis eingesetzten Methoden einen Einblick in die Anwendungshäufigkeit und Erfolgsrelevanz modernerer Methoden erlauben. Um die Praxisrelevanz der vorliegenden Arbeit weiter zu erhöhen, wird vorgeschlagen, den Methodeneinsatz um die Determinante Güte in der Anwendung zu ergänzen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/24651
License (according to publishing contract): CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Departement: School of Management and Law
Appears in collections:MSc Business Administration

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Masterarbeit - Methodeneinsatz im Produktmanagement - Daniele Lorenzi.pdf6.57 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.