Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-25580
Publication type: Contribution to magazine or newspaper
Title: Die berufliche Integration von Care Leavern
Authors: Stohler, Renate
Werner, Karin
et. al: No
DOI: 10.21256/zhaw-25580
Published in: Transfer, Berufsbildung in Forschung und Praxis
Volume(Issue): 2022
Issue: 3
Issue Date: 2022
Publisher / Ed. Institution: Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung
Language: German
Subjects: Care Leaver; Transition Schule Beruf; Heimerziehung; Berufliche Integration; Berufswahl
Subject (DDC): 331: Labor economics
362.7: Youth services
Abstract: Jugendliche, die in Heimen leben, sehen sich bei der beruflichen Integration vor spezifische Herausforderungen gestellt. So erhalten sie von ihren Eltern oder aus ihrem erweiterten sozialen Umfeld bei der Berufswahl und während der Ausbildung in den meisten Fällen nur wenig Unterstützung. Auffällig ist, dass viele Betroffene eher eine niederschwellige Berufslehre wählen – und von anspruchsvolleren, vielleicht schulischen Ausbildungen an Mittelschulen kaum die Rede ist. Dies zeigt eine kürzlich abgeschlossene Studie der ZHAW Soziale Arbeit.
URI: https://sgab-srfp.ch/die-berufliche-integration-von-care-leavern/
https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/25580
Fulltext version: Published version
License (according to publishing contract): CC BY-NC-SA 4.0: Attribution - Non commercial - Share alike 4.0 International
Departement: Social Work
Organisational Unit: Institute of Childhood, Youth and Family (IKJF)
Published as part of the ZHAW project: Berufliche Integration von Care Leavern in der Schweiz
Appears in collections:Publikationen Soziale Arbeit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2022_Stohler-Werner_Die-berufliche-Integration-Care-Leavern_SGAB-SRFP.pdf246.69 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.