Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorGraf, Silvio-
dc.contributor.authorJans, Armin-
dc.contributor.authorSager, Daniel-
dc.date.accessioned2018-08-17T08:36:44Z-
dc.date.available2018-08-17T08:36:44Z-
dc.date.issued2010-
dc.identifier.issn1011-386Xde_CH
dc.identifier.urihttps://dievolkswirtschaft.ch/content/uploads/2010/07/graf.pdfde_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/9105-
dc.description.abstractDie schrittweise Einführung der Personenfreizügigkeit gegenüber den EU-Staaten hatte auch Auswirkungen auf die Wohnungsnachfrage und damit die Miet- und Immobilienpreise in der Schweiz. 2004-2009 war die Knappheit am Genfersee und in den Agglomerationen Zürich, Zug und Lugano am grössten. Der Zuwachs an Haushalten war hauptsächlich durch die Einwanderung geprägt. Während sich die neu eingewanderten Ausländer vornehmlich in den Agglomerationszentren niederliessen, erwarben die schweizerischen Haushalte vermehrt Eigentum in der Peripherie oder suchten sich Mietwohnungen in der Agglomeration.de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherZollikoferde_CH
dc.relation.ispartofDie Volkswirtschaftde_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectPersonenfreizügigkeitde_CH
dc.subjectAusländerde_CH
dc.subjectWohnungsmarktde_CH
dc.subject.ddc333: Bodenwirtschaft und Ressourcende_CH
dc.titlePersonenfreizügigkeit und Wohnungsmärkte in den Schweizer Agglomerationende_CH
dc.typeBeitrag in Magazin oder Zeitungde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementSchool of Management and Lawde_CH
zhaw.organisationalunitFachstelle für Wirtschaftspolitik (FWP)de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.issue7/8de_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.pages.end13de_CH
zhaw.pages.start9de_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.volume2010de_CH
Appears in collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.