Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-22949
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBenz, Michael-
dc.contributor.authorvan Velsen, Stefan-
dc.contributor.authorÖztürk, Tufan-
dc.contributor.authorLöhrer, Rolf-
dc.contributor.authorSchiess, Ciril-
dc.contributor.authorRohrer, Stefan-
dc.contributor.authorTillenkamp, Frank-
dc.contributor.authorSteiger, Silvan-
dc.contributor.authorKönig, Martin-
dc.contributor.authorMojic, Igor-
dc.contributor.authorCrameri, Sascha-
dc.date.accessioned2021-08-13T12:09:26Z-
dc.date.available2021-08-13T12:09:26Z-
dc.date.issued2019-11-29-
dc.identifier.urihttps://www.aramis.admin.ch/Default?DocumentID=65574&Load=truede_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/22949-
dc.description.abstractAufgrund des gestiegenen Komfortbedürfnisses werden neue Bürobauten heutzutage vermehrt gekühlt. Gleichzeitig sind die gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz sowie an die Ökologie von Gebäudesystemen stark gestiegen. So dürfen ab einer gewissen Anlagengrösse bereits keine in der Luft stabilen Kältemittel mehr eingesetzt werden. Im vorliegenden Projekt wird eine neuartige reversible Luft/Wasserwärmepumpe entwickelt. Diese wird mit dem natürlichen Kältemittel Propan betrieben und in Kombination mit einem reversiblen Verteil- und Abgabesystem als Demonstrationsanlage in ein Minergie-P Bürogebäude implementiert. Um einen sehr geringen Endenergiebedarf des Gesamtsystems zu erreichen, wird mit einer Reihe von passiven und aktiven Massnahmen wie einer hochwärmegedämmten Gebäudehülle oder einer wirksamen Nachtauskühlung der Wärme- und Kältebedarf minimiert. Zusätzlich ist eine klare Trennung zwischen Heiz- und Kühlbetrieb erzielt worden. Die Warmwasserbereitstellung erfolgt mit einer separaten Luft/Wasser-Wärmepumpe, welche gleichzeitig den Serverraum im Untergeschoss kühlt. Die Propan-Wärmepumpe wird nur für die Klimatisierung und die Deckung des Heizwärmebedarfs verwendet. Im Projekt konnte gezeigt werden, dass umschaltbare Wärmepumpen mit Propan als Kältemittel in der heutigen Praxis verwendbar sind und das Sicherheitsdispositiv einer aussenaufgestellten Anlage mit einem vertretbaren Aufwand umgesetzt werden kann. Aufgrund der Anforderungen an Schallschutz ist die Anlage in einem explosionsgeschützten Maschinengehäuse untergebracht. Die erreichten Arbeitszahlen im Winterfall sind als hoch zu bezeichnen. Insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass die Anlage aufgrund der tiefen Heizgrenze bei sehr tiefen respektive sehr hohen mittleren Aussenbedingungen betrieben wird. Das führt dazu, dass die Anlage häufig in nicht energieoptimalen Betriebspunkten arbeiten muss. Das Gesamtsystem zeigte sich jedoch als sehr effektiv und der erreichte Komfort darf in allen Zonen als sehr gut beurteilt werden.de_CH
dc.format.extent102de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherBundesamt für Energie BFEde_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectWärmepumpede_CH
dc.subjectPropande_CH
dc.subjectBürogebäudede_CH
dc.subjectEnergieeffizienzde_CH
dc.subjectKlimakältede_CH
dc.subjectHeizungde_CH
dc.subjectEffizienzde_CH
dc.subject.ddc620: Ingenieurwesende_CH
dc.titleNeuartige reversible Luft/Wasser-Wärmepumpe mit natürlichem Kältemittel (Propan) für ein energieeffizientes Bürogebäudede_CH
dc.typeWorking Paper – Gutachten – Studiede_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementSchool of Engineeringde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE)de_CH
zhaw.publisher.placeBernde_CH
dc.identifier.doi10.21256/zhaw-22949-
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.webfeedErneuerbare Energiende_CH
zhaw.author.additionalNode_CH
zhaw.display.portraitYesde_CH
Appears in collections:Publikationen School of Engineering

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2019_Tillenkamp-etal_Neuartige-reversible-Luft-Wasser-Waermepumpe.pdf6.93 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.