Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-23176
Publication type: Bachelor thesis
Title: «Magnet Recognition Program» : ein Lösungsansatz zur Verbesserung der Arbeitszufriedenheit der Pflegefachpersonen in Schweizer Akutkrankenhäusern?
Authors: Stähelin, Elena
Galli, Corina
Advisors / Reviewers: Franz, Neff
DOI: 10.21256/zhaw-23176
Extent: 98
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Job-satisfaction; Magnet Hospital; Turnover rate; Nurs; Acute setting
Subject (DDC): 610.73: Nursing
658.3: Human resource management
Abstract: Einleitung: Der Mangel an Pflegefachpersonen ist ein wachsendes globales Problem. Durch den Personalmangel wird die Pflegequalität signifikant beeinflusst, was sich negativ auf die Outcomes der Patienten und Patientinnen auswirkt. Die Problematik wird durch die hohe Fluktuationsrate in der Pflegebranche verschärft. Diese steht in direkter Verbindung mit der beruflichen Zufriedenheit. Das Magnet Recognition Program® (MRP) zeigt einen möglichen Lösungsansatz auf, um Pflegefachpersonen an Krankenhäuser zu binden, die berufliche Zufriedenheit zu erhöhen und dem Mangel an Pflegefachpersonen entgegenzuwirken. Fragestellung: Welche Möglichkeiten bietet das MRP® als Lösungsansatz zur Verbesserung der Arbeitszufriedenheit der Pflegefachpersonen in Schweizer Akutkrankenhäusern und zur Reduktion der Berufsausstiegsrate? Methode: Es erfolgte eine systematisierte Literaturrecherche in gesundheitswissenschaftlichen Datenbanken. Die neun involvierten Studien wurden nach definierten Gütekriterien zusammengefasst und kritisch gewürdigt. Ergebnisse Die Attribute des MRP® haben einen signifikanten Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit der Pflegefachpersonen und lassen die Fluktuationsrate abflachen. Der frühzeitige Berufsaustritt verursacht pro Pflegefachperson Kosten von bis zu 120’000 US-Dollar, was die wirtschaftliche Relevanz aufzeigt. Schlussfolgerung: Aktuell ist die Implementation des MRP® in der Schweiz nicht realistisch. Trotzdem können Institutionen und Führungskräfte sich an den Attributen der Magnet-Forces orientieren, um die berufliche Bindung und Zufriedenheit der Schweizer Pflegefachpersonen zu erhöhen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/23176
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: School of Health Sciences
Appears in collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
staehelin_elena_galli_corina_PF19dipl_BA.pdf1.04 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.