Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-24618
Publication type: Article in scientific journal
Type of review: Peer review (publication)
Title: „Aacho“ – ein niederschwelliges gruppentherapeutisches Angebot für geflüchtete Mütter mit Kleinkindern : Ergebnisse einer evaluativen Pilotstudie
Authors: Wade-Bohleber, Laura
Hofer, Anina
Ottiger, Martina
von Wyl, Agnes
Stulz, Antonia
Rumpel, Sandra
et. al: No
DOI: 10.13109/prkk.2022.71.2.119
10.21256/zhaw-24618
Published in: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie
Volume(Issue): 71
Issue: 2
Page(s): 119
Pages to: 140
Issue Date: Feb-2022
Publisher / Ed. Institution: Vandenhoeck & Ruprecht
ISSN: 0032-7034
2196-8225
Language: German
Subjects: Flüchtlingsfamilie; Mutter-Kind-Gruppentherapie; Mutter-Kind-Interaktion; Trauma; Evaluation
Subject (DDC): 616.89: Mental disorders, clinical psychology and psychiatry
Abstract: Geflüchtete Mütter sind durch die Fluchterfahrungen und -geschichten und die Mutterschaft in einem fremden Land mehrfachen Belastungen gleichzeitig ausgesetzt. „Aacho“ („Ankommen“) ist ein psychoanalytisch orientiertes Gruppenangebot für geflüchtete Mütter mit Babys und Kleinkindern in der Schweiz. Die vorliegende Pilotstudie hat „Aacho“ begleitend evaluiert und Veränderungen in der Symptombelastung der Mütter, im Entwicklungsstand ihrer Kinder und in der Qualität der Mutter-Kind-Interaktion erfasst. Fünf Mutter-Kind-Dyaden nahmen an einer Längsschnittuntersuchung mit zwei bis drei Untersuchungszeitpunkten teil. Fragebögen dienten der Selbsteinschätzung der mütterlichen Symptomatik (HSCL, HTQ, SSS 8) sowie der Fremdeinschätzung des Funktionsniveaus der Familie (HBS-L) und des mütterlichen Krankheitsgrades (CGI) durch die Psychotherapeutinnen. Zudem wurden der Entwicklungsstand des Kindes (Bayley-III) und die Qualität der Mutter-Kind-Interaktion (CARE-Index) erfasst. Es zeigte sich eine schwere Symptombelastung der Mütter über den gesamten Untersuchungszeitraum mit unterschiedlicher Symptomentwicklung (Ab-/Zunahme), eine von den Psychotherapeutinnen als ausgeprägt eingeschätzte psychische und soziale Belastung der Mütter und Familien sowie eine Tendenz einer Verzögerung in der sprachlichen Entwicklung der Kinder. Die Qualität der Mutter-Kind-Interaktion nahm über den Untersuchungszeitraum tendenziell zu. Geflüchtete Mütter mit Kleinkindern sind psychisch oft schwer belastet und benötigen spezifisch auf sie zugeschnittene psychotherapeutische Unterstützungsangebote. Bei der Evaluation solcher Angebote stellen sich besondere methodische Herausforderungen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/24618
Fulltext version: Published version
License (according to publishing contract): CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Departement: Applied Psychology
Organisational Unit: Psychological Institute (PI)
Appears in collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2022_WadeBohleber-etal_Aacho-Ergebnisse_PrKK.pdf841.24 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.